Progressive Muskelentspannung

Die progressive Muskelentspannung 

Die Methode 

Begründer der Methode der Progressiven Muskelentspannung ist der amerikanische Arzt und Psychologe Edmund Jacobson (1885 – 1976). Er fand heraus, dass sich in stressigen Situationen nicht nur die Psyche anspannt, sondern auch der Körper. 

Er schloss daher auf eine Wechselwirkung zwischen psychischer und muskulärer Anspannung. Darauf aufbauend entwickelte er die Methode der Progressiven Muskelentspannung. 

Dabei werden verschiedene Muskelgruppen nacheinander angespannt. Dies führt anschließend zu einer vertieften Entspannung und zu einem allgemeinen Ruhezustand.

Wirksam-keit 

Ziel der Methode ist es, dass Stress und Unruhe reduziert wird, negative Gefühle bewusst wahrgenommen werden können und auch im Alltag auf diese Methode zurückgegriffen werden kann, um die Entspannung zu jeder Zeit und an jedem Ort herbeizuführen. 

Studien belegen heute eine positive Wirkung auf die allgemeine körperliche und seelische Befindlichkeit. Aber auch auf tiefgreifendere Symptome wie Angststörungen und Schlafbeschwerden, kann PME positiven Einfluss nehmen. 

Einsatz-möglich-keiten

  • Stress
  • Lernen
  • Spannungskopfschmerzen 
  • Ein- und Durchschlafprobleme
  • Geburtsvorbereitung
  • Chronische Schmerzen
  • Rheuma
  • Bluthochdruck
  • Nervosität, Hyperaktivität, Aggressivität 

Kontra-indikation

  • Krampfleiden (bspw. Epilepsie)  
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen  
  • behandlungsbedürftige psychotische oder psychische Störungen / Wahnvorstellungen  
  •  Zwangsstörungen (bspw. Zwanghafte Gedanken)  
  • schwere Magen-Darmkrankheiten  
  •  behandlungsbedürftige Depressionen  
  •  niedriger, behandlungsbedürftiger Blutdruck  
  • Erhöhter Co2-Druck im Blut  
  • bei Tranquilizern (Beruhigungsmitteln), ist ein Absetzen zu überprüfen (da diese zu Muskelentspannungen führen, die das Erlernen der Methode erschweren können)

 

 

 

 

Schau für ein erstes Kennenlernen der Methode gerne HIER vorbei. Es wartet eine geführte Audioanleitung der progressiven Muskelentspannung für den Alltag auf dich! 


 

Angebot

Ich biete krankenkassen-zertifizierte Präventionskurse an. Diese können in Form von wöchentlichen Einheiten oder als Kompaktkurs statt finden. Aktuelle Termine und weitere Infos findest du hier. 

Entspannungsverfahren können als Zusatzmaßnahme gesehen werden und ggf. den Behandlungserfolg positiv beeinflussen oder stabilisieren. Je nach Einsatzmöglichkeit sollten sie aber nicht als einzige Maßnahme verstanden werden. Frage bei Kontraindikationen erst deinen Arzt oder deine Ärztin, ob diese Methode für dich angemessen ist. 

Bei Menschen mit größeren körperlichen Behinderungen ist eine angewandelte Form möglich (z.B. Auslassen von Bereichen, in denen Muskelanspannungen schwierig/nicht möglich sind). Gib mir in diesen Fällen bitte vorher Bescheid!

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.